Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Info-Veranstaltung am 19. August 2018

Am Sonntag, den 19. August 2018 findet im Stadtteil- & Infoladen LUNTE in der Weisestr. 53 um 20 Uhr eine
Mobilisierungs- und Informationsveranstaltung zum Weisestraßenfest statt.

Vorbereitungstreffen am 27. Juni

Das nächste Vorbereitungstreffen für das Fest 2018 ist am Mittwoch, den 27. Juni 2018 um 20 Uhr im Syndikat, Weisestr. 56. Damit das auch alle mitkriegen, gibt es ein grosses Plakat an der Infowand Weisestrasse Ecke Herrfurthstrasse.

Plakat Vorbereitungstreffen

Bands für 2018

Es gibt schon einige Zusagen von Bands, die auf dem Fest spielen werden:

KNATTERTONES (Ska)
THE INCREDIBLE HERRENGEDECK (Chanson)
MÜLLSCH (Neukölln)
BASTARDO 4 (Rock‘N'Roll)

Update vom 4.7.2018
jetzt auch:
Lena Stöhrfaktor & das Rattenkabinett (Hip Hop/Crossover)

2018 am 8. September

Es gibt wieder einen Vorbereitungskreis, der ein Strassenfest am Samstag, den 8. September 2018 plant.

Demo am 9. September 2017

Demonstration – 9. September 14 Uhr – vom Oranienplatz zum Reuterplatz
Wem gehört die Stadt?
Solidarisch gegen hohe Mieten & Zwangsräumungen! – Für die Stadt von unten!

Demonstration Wem gehört die Stadt?

weitere Infos und ein ausführlicher Aufruf hier: Gegen hohe Mieten und Zwangsräumungen

Akelius Schnäppchenmarkt Schillerkiez

Die Immobilienfirma Akelius ist ja bekannt für ihre tollen Angebote an Wohnungen für den kleinen Geldbeutel.
Diesmal haben sie im Schillerkiez folgendes im Angebot:

Lichtenrader Straße 37: 2 Zimmer mit Einbauküche und Duschbad nahe Tempelhofer Feld, 45 m² für 900 Euro Kaltmiete, macht 20 Euro pro m²

Okerstraße 41: 1 Zimmer im Schillerkiez mit 36 m² für 700 Euro Kaltmiete, macht 19,44 Euro pro m²

Allerstraße 7: 1 Zimmer mit Einbauküche und Duschbad mit 31,96 m² für 650 Euro Kaltmiete, macht nur 20,33 Euro pro m².

Mensch kann garnicht soviel fressen, wie mensch kotzen müsste bei diesen Wuchermieten.
Ist alles natürlich ganz legal, denn das Eigentum ist heilig.

weitere Infos hier Texte zu Akelius

Akelius Wuchermieten im Schillerkiez

Screenshot einer Akelius-Anzeige bei immoscout24

Stadt für Alle

You gentrify we occupy

Ein grosses Transpi schmückt die Fassade der Weisestr. 53

Stadt für Alle

Im Stadtteilladen lunte gibt es einen Teil der Ausstellung „Kämpfende Hütten“ zu den Aktivitäten der letzten Jahre

Bau auf, bau auf

Die Strasse ist leer, kein Auto musste abgeschleppt werden, der Aufbau ist im Gange.
Einige Fotos

Transparente Weisestrassenfest

Transparente Weisestrassenfest

Stände Weisestrassenfest

Weise47 übernehmen!

Demnächst 35 Wohnungen frei!

Ein exemplarisches Beispiel von Leerstand und Wohnraumvernichtung ist die Weisestr. 47 im Schillerkiez in Nord-Neukölln.

Über 10 Jahre hat die Henning Conle GmbH & Co. KG das Haus fast komplett leerstehen lassen. Seit September 2016 wird das Haus Weisestr. 47 saniert und bewohnbar gemacht.

Das ist gut! Denn viele Menschen in dieser Stadt brauchen Wohnungen, vor allem gering Verdienende, Wohnungslose und Geflüchtete. Deshalb fordern wir den Besitzer auf, sein Haus nach vollendeter Sanierung diesen Menschen zur Verfügung zu stellen.

10 Jahre Leerstand sind genug!

Menschen, die eine Wohnung brauchen, die sich einen Kampf um die Weise47, wie auch immer, vorstellen können, sind herzlich eingeladen, dienstags zwischen 16 und 18 Uhr
im Stadtteilladen Lunte in der Weisestr. 53 vorbeizukommen.

Ein längerer Aufruf hier:
Das Haus Weisestr. 47 in die Hände derer, die es brauchen

Weitere Texte zu dem Haus Weisestrasse 47

Auf zum Weisestrassenfest

Wir sind wieder da!

Immer noch und wir bleiben! Alle!

Investoren investieren lustig weiter, das Geld fließt in Strömen.
Häuser und Wohnungen werden gebaut für die, die eh schon genug haben.
Der Rest kann sehen, wo er bleibt.
Die stadtpolitische Bewegung scheint im Dämmerschlaf.
Nur Reformisten scheinen zu überleben.
Allzu viele verlassen sich auf die Linke und die Grünen und werden verlassen.
Die Friedel54 ist weg.
Mietpreisbremse und Milieuschutz sind nen Witz.
Mensch kümmert sich nur um seinen eigenen Scheiß.
Allzuviel wird passiv hingenommen und erst bei Repression agiert.
Hauptsache ist, sich als armes Opfer zu inszenieren.

Trotzdem: Weise47 wird kommen – Strassenfest am 2.September 14 bis 22 Uhr

Zwischen Selchower Straße und Herrfurthstraße lassen wir wieder die Wände wackeln.
Das Nachbarschaftsfest Weisestraße meldet sich zurück: im Kampf gegen den Ausverkauf unseres Stadtteils( und nicht nur hier ).

Lasst uns gemeinsam die Straße füllen und zeigen, dass wir das Feld nicht klamm und heimlich den Reichen überlassen. Es sind immer noch unsere Straßen. Nutzen wir sie auch!

Kommt vorbei zu Live-Bands, vielen Angeboten für Kinder, holt euch jede Menge Infos an den Ständen und bringt ordentlich Appetit auf die Leckereien mit.